02232 - 945330

Michael

Schmitz


Ihr Fachanwalt für Erbrecht und Familienrecht in Brühl und dem Großraum Köln/Bonn

Kontakt

Scheidungsverfahren


Steht bei Ihnen eine Trennung oder Ehescheidung an? Wollen Sie Unterhaltsansprüche geltend machen oder abwehren? Wollen Sie um das Sorgerecht für Ihre Kinder kämpfen? Als Fachanwalt für Familienrecht vertrete ich Ihre Interessen vor Gericht oder im Rahmen einer außergerichtlichen Einigung konsequent in allen Fragen rund um Ehe und Familie.


Im Folgenden finden Sie Antworten auf einige Fragen über das Scheidungsverfahren. Im Rahmen eines Beratungsgesprächs werde ich Ihnen erläutern, was in Ihrem speziellen Fall zu beachten ist, welche Rechte Sie haben, welche Rechte Ihr Ehepartner geltend machen kann, und welche Lösungsmöglichkeiten es gibt.


Was ist eine Scheidung?


Eine Scheidung ist eine gerichtliche Auflösung der Ehe aus Gründen, die nach der Eheschließung eingetreten sind (im Unterschied zur Eheaufhebung).


Unter welchen Voraussetzungen kann ich mich scheiden lassen?

Die Scheidung einer Ehe kann nur durch richterliche Entscheidung auf Antrag eines oder beider Ehegatten geschieden werden. Einziger Scheidungsgrund ist das "Scheitern der Ehe". Drei Scheidungsmöglichkeiten sind zu unterscheiden:



  1. Der häufigste Fall ist, dass beide Ehegatten die Scheidung  wünschen und seit einem Jahr getrennt leben.
  2. Leben die Ehegatten seit drei Jahren getrennt, genügt es, wenn nur ein Ehegatte die Scheidung wünscht. Eines Beweises für das „Scheitern der Ehe“ bedarf es dann nicht.

        3.    Wünscht  nur ein Ehegatte die Scheidung, ist                diese bereits nach einem Jahr möglich, wenn                dem Gericht das „Scheitern der Ehe“                nachgewiesen werden kann. Ist die                Fortsetzung der Ehe für den Antragsteller aus                Gründen, die in der Person des anderen                Ehegatten liegen, unzumutbar, kann die Ehe                auch geschieden werden, wenn die Ehegatten                noch nicht ein Jahr getrennt leben.


Brauche ich zwingend einen Anwalt?

Wollen Sie selbst Antrag auf Ehescheidung stellen, müssen Sie sich von einem Rechtsanwalt vertreten lassen. Wollen Sie hingegen dem Scheidungsantrag, den Ihr Ehepartner stellt, lediglich zustimmen, müssen Sie sich nicht anwaltlich vertreten lassen. Sie können in diesem Fall jedoch keinerlei Prozesshandlungen vornehmen, z.B. Anträge (etwa wegen Unterhalt, Sorgerecht, Zugewinnausgleich o.ä.) stellen oder Vergleiche bei Gericht abschließen. Entgegen landläufiger Meinung kann ein Rechtsanwalt niemals beide Eheleute gleichzeitig vertreten, auch wenn diese sich über alles einig sind.



Wie ist der Ablauf eines Scheidungsverfahrens?


Außer dem Versorgungsausgleich werden weitere Scheidungsfolgen (z.B. Zugewinnausgleich, Unterhalt, Sorgerecht, Umgangsrecht) im Scheidungsverfahren nicht automatisch geregelt. Zu Ihrer Sicherheit empfehle ich Ihnen aber, diese Scheidungsfolgen rechtzeitig und verbindlich zu klären. Sind Sie und Ihr Ehegatte sich einig, kann dies außergerichtlich, z.B. durch Ehevertrag, erfolgen. Kann keine Einigung gefunden werden, besteht die Möglichkeit, die Scheidungsfolgen gerichtlich klären zu lassen. Gerne berate und begleite ich Sie während des Scheidungsverfahrens und stehe Ihnen bei Fragen in allen Phasen des Verfahrens zur Verfügung.

Kölntorpassage             Tel. +49(0)2232 - 945 33-0
Schützenstraße 2-6      www.anwalt-m-schmitz.de
D-50321 Brühl                info@anwalt-m-schmitz.de


© 2008 -2014 Rechtsanwalt Michael Schmitz
Ihr Fachanwalt für Erbrecht  und Fachanwalt  für Familienrecht in 50321 Brühl bei Köln